Leben ohne Einschränkungen

Ein Text von Peter F. Mayer

Die Unterschiede in Europa sind gravierend. Mindestens fünf Staaten haben die Einschränkungen der Grundrechte entweder de jure oder zumindest defacto aufgehoben, nämlich Dänemark, Schweden, Ungarn, Rumänien und Bulgarien. Dazu kommen noch Länder wie Belarus, die sich von Anfang an geweigert haben mitzumachen und einige kleinere Länder am Balkan.

Ein Besucher, der Rumänien sehr gut kennt, hat es so zusammen gefasst:

„Null Maßnahmen in Rumänien. Restaurants und Bars sind voll, keine Maskenpflicht,keiner verlangt einen Impfpass und solchen Bullshit. Impfquote bleibt seit Wochen auf 27%. Keine Tests in der Arbeit oder Schule, keine Impfpflicht für die Mediziner.“

Das sinkende Interesse an der Impfung in Rumänien ist auf das seit langem bestehende Misstrauen gegenüber den Behörden sowie die Skepsis gegenüber Impfstoffen zurückzuführen. Nach Angaben von Forschern der Babes-Bolyai-Universität lag Rumänien bei der Aufhebung von Beschränkungen und „Lockerungsmaßnahmen“ an erster Stelle in der EU, aber bei den Impfraten an vorletzter Stelle. Die Maßnahmen wurden aber schon länger sehr locker gehandhabt.

Rumänien ist übrigens ein wunderschönes Urlaubsland. Es gibt die Urlaubsorte am Schwarzen Meer, das beeindruckende Donaudelta, die Karpaten zum Wandern. Und auch im Winter ist es ein lohnendes Ziel dank einer Reihe von attraktiven Schigebieten – Rumänien statt dem unfreundlichen und deprimierenden Österreich ist sicher eine Überlegung wert.

Der gesamte Artikel ist auf tkp.at erschienen.